StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenPfotenboardLogin
Wilkommen
Unser Forum hat einen Gastaccount, mit dem du dich gerne einloggen kannst.


Nutzername: Warrior
Passwort: Warriorcats

Hinterlasse doch einen Eintrag in unserem Gästebuch. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 32 Benutzern am Sa 12 Mai - 13:14
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Der Kometen und Sklavenclan erheben sich.[Mitglieder gesucht!]
Do 21 Jun - 2:51 von Warrior

» Nox [Werbung]
Di 25 Aug - 13:56 von Gast

» Der FeuerClan
Sa 15 Aug - 15:18 von Warrior

» Warrior Cats Super Forum/RPG
Mo 3 Aug - 14:45 von Warrior

» TRS The Rising Souls
Do 23 Apr - 16:00 von Gast

» Frozen Silence
Do 16 Apr - 19:06 von Gast

» Dark Souls|Eine düstere Welt
So 8 März - 19:06 von Gast

» Light and Darkness - Neustart
So 8 März - 19:05 von Gast

» Aktiv?
So 22 Feb - 3:14 von Dämonenherz

Blutstern
 
Sprenkelstern
 
Funkenstern
 
Beerenherz
 
Nebelpfote
 
Rauchblume
 
Himbeerblatt
 
Diamantenschimmer
 
Flammenschweif
 
Tautropfen
 

Teilen | 
 

 Das Schlachtfeld

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Mauspfote

avatar

Schülerin des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 12:19


Mauspfote schüttelte den Kopf. Sie wusste nicht was in den Kopf der Anführerin vorging und konnte ihr darauf keine Antwort geben. Momentan war sie auch zu deprimiert um eine klare Antwort zu geben. Die Heilerschülerin hatte ihr trauer jedoch bemerkt.Weiß wie eine Seele der Unschuld. Seelenpfotes Worte klangen in ihren Ohr wärend sich die SchattenClan Schülerin bemühte Mauspfote zu trösten. Die DonnerCaln Kätzin senkte den Kopf. Es tat gut die graue Kätzin an ihrers Seite zu haben. Vieleicht konnte sie ihr wirklich ihre Geschichte erzählen. Noch nie hatte sie jemanden von ihrer Vergangenheit erzählt. Konnte sie ihr so weit vertrauen. Vieleicht wird gerade sie mich verstehen.

Ich bin....eine HalbClankatze.

Sagte sie und kniff die Augen zusammen.

Meine Mutter war eine SchattenClan Kätzin. Sie hieß Beerenklee. Mein Vater ein DonnerClan Kater.

Ihr Herz hämmerte in ihrer Brust. Was würde Seelenpfote nun sagen? Doch jetzt konnte sie sich nicht mehr zügeln. Die Worte flossen ungehindert aus ihr heraus.

Ich wuchs im SchattenClan auf. Doch Tannenpelz, mein Vater, war ein loyaler, impulsiver Krieger und wollte das sein Clan auch etwas von den Jungen hatte. Als ich und mein Bruder mit meiner Mutter am baumgeviert waren um uns mit unseren Vater zu treffen, erzählte er meiner Mutter davon. Doch Beerenklee war dagegen. Sie begannen sich heftig zu streiten bis mein Vater mich schließlich packte und zum DonnerClan brachte. Von da an lebte ich dort...

Eine kurze Pause trat ein.

Mit 6 Monden wurde ich zur Schülerin. Kurz darauf starb mein Vater. Und ich wollte einfach nur eine Kriegerin werden, auf die der DonnerClan stolz sein würde. Auf der nächsten großen Versammlung traf ich auch Farnpfote, meinen Bruder. Er kam zu mir weil er von DonnerClan Kriegern gehöhrt hatte das unser Vater tot ist. Und er erzählte mir, das auch Beerenklee gestorben ist. ich war traurig doch dann...

Mauspfote stämmte ihr Krallen in den Boden.

Ich spürte die Blicke der DonnerClan Katzen. Sie hielten mich für untreu. Das konnte ich nicht ertragen. Also sagte ich zu ihn....ich sagte er...soll einfach verschwinden und mich nie wieder ansprechen, weil ich jetzt nicht mehr seine Schwester wäre, sonder eine Schülerin des DonnerClans...

Tränen strömte aus ihren Augen.

Und kurz danach kämpften wir gegen den SchattenClan. Und in der selben Schlacht starb er.

Sie versenkte ihr Schnauze in Seelenpfotes Fell. Jetzt wird sie sich von mir abwenden, vieleicht hätte ich das doch nicht erzählen sollen.


{; Weiß nicht wieso der Krieg ausbrach; erzählt ihre Vergangenheit; weint}

........................................................


by Funkenstern <3

Spoiler der Spoilers:
 

-[""]- This is Nudelholz, copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchen in the World
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar

Gast


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 13:19

Rubinblüte wurde von dem Kater überrumpelt und fühlte sich machtlos. Er war eigentlich schneller und stärker aber , so wie es schien war sie auch stark. Sie spürte ihre Wunden und de Schmerz. Ihr Auge brannte und die Wunden an ihrem Körper bluteten stark. Sie hörte die leisen Worte die der Kater murmelte und machte sich dann auch gedanken. Wozu war dieser Krieg gut. Wozu?. War er aus Rache ? Aus Hass? EInfach nur um mal zu kämpfen? Rubinblüte verstand diesen Krieg nicht. Sie fand ihn sinnlos. Viele würden Katzen würden ihr Leben lassen. Sie zischte und lies den Kater los. Bestimmt würde der sich fragen warum sie das tat, doch die Kriegerin wollte nicht erklären und sagte kurz und knapp:"Ich finde das sinnlos, ich werde nicht weiter kämpfen." Sie blickte ihn an und war stolz auf sich. Sie hatte ihm schlimme Wunden zugefügt. Sie sa das sie bluteten und lachte leicht. Voller zufriedenheit zog sie ihre Krallen ein.

{kämpft mit Sturmfalke| hört auf| ist zufrieden}

Nach oben Nach unten
Seelenpfote

avatar

Heilerschüler des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 14:05

Seelenpfote hörte Mauspfote aufmerksam zu. Eine HalbClankätzin? Was findet sie daran so schlimm? Dafür kann sie doch gar nichts! Ihr Eltern sind schuld, wenn überhaupt.

"Dafür kannst du doch gar nichts. Oder hast du entschieden, dass es so kommen sollte?"

Die Heilerschülerin wollte keine Antwort haben, trotzdem ließ sie eine kleine Pause walten, bis sie weiter sprach.

"Sei nicht traurig. Wenn die anderen denken, dass man dir nicht trauen kann, dann sind sie Mäusehirne! Ich kenne dich noch nicht lange, doch ich habe herausgefunden, dass du super zuhören kannst und vor allem, dass man dir trauen kann. Ich habe positive Erfahrungen mit dir gemacht, auch wenn ich dich gerade mal vor ein paar Minuten kennengelernt habe. Du bist halt anders als die anderen, na und? Lass die doch reden und zieh dein Ding durch. Wenn du kein Selbstvertrauen hast, wie möchtest du dann durch das Leben kommen?"

Seelenpfote presste ihre Schnauze in das graue Fell und sagte:

"Wenn ich nicht an mich geglaubt hätte, wäre ich heute keine Heilerschülerin. Wahrwscheinlich wäre ich sogar gestorben, weil ich immer nur traurig gewesen wäre. Ich hätte nur an meine verstorbene Familie gedacht. Wenn du an dich glaubst, schaffst du alles. Glaub mir..."

Sie legte ihren Kopf auf Mausfells Rücken. Die Schreie der noch tobenden Schlacht wurden immer wieder von lautem Donnern, welches vom SternenClan geschickt wurde, unterbrochen.

"Dass er in dieser Schlacht umgekommen ist, ist auch nicht deine Schuld. Du hast ihn doch nicht getötet, oder? Es war ein anderer und keiner sagt, dass du dir die Schuld geben musst. Denke nicht über die Vergangenheit nach. Was geschehen ist, ist geschehen. Mach dir keinen Kopf, es wird alles gut."

[tröstet Mauspfote || versucht Mauspfotes Selbstvertrauen wieder aufzubauen]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bears.forumieren.com/
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 20:33

Etwas an Dämonrnherz' Bein zwickte ihn. Die kleine Schülerin aus dem SchattenClan fing an zu würgen.
Warum müsste sie jetzt auf sein Bein brechen?
Sie verträgt kein Blut!, verstand der DonnerClan-Krieger.
Dämonenherz setzte die Schülerin in den Schnee. Er sagte ihr: Beiß' in den Schnee! Dann wäscht er das Blut aus dem Mund!
Wie kann man nur so Herzlos sein und gerade SCHÜLER in diese Schlacht schicken?!
Der biss die Zähne zusammen, um nicht zu Seidenstern zu rennen und sie zu töten.
Die Krallen wurden unwillkürlich ausgefahren. Ein dunkles Knurren kam aus Dämonenherz' Kehle hoch. Er könnte jetzt alle töten, am Liebsten alle 4 Anführer zusammen, auch wenn sie mehr Leben haben als er.
Ich frag mich wie gerade so Streitsüchtige Anführer werden konnten., dachte Dämonenherz wütend. Nach diesem Krieg werd ich Einzelläufer..., scherzte er in Gedanken.
Mit angespannten Muskeln riss sich der Krieger zusammen und zog die Krallen ein und versuchte sich zu beruhigen...

{ Tut Glutpfote's Kopf in Schnee | Ist wütend auf Anführer | Will alle töten | Will sich beruhigen }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutpfote

avatar

Schülerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 20:48

Die Schülerin gehorchte dem großen unbekannten Krieger und biss in den Schnee. Ein zittern durchfuhr sofort ihren ganzen Körper. Der Schnee war so kalt.
Sofort spuckte sie den Schnee wieder aus und ihr Atem beruhigte sich.
Die Schülerin konnte sich befreien und tat das auch und sprang fauchend vor den Krieger
Den Clan werde ich für meine Eltern beschützen, am Ende werde ich eh bei ihnen sein., maunzte die Schülerin und sprang den Krieger an, der in Gedanken zu sein schien.
Sprang hin ungeschickt an und biss ihn ins Vorderbein. Wieder hatte sie Blut im Mund. Ihr Atem beschleunigte sich. Taumelnd Trat sie zurück und wankte. Sah dann das Bein Blut, murmelte sie und kippte zur Seite. Ohnmächtig war sie nicht, aber nah davor.
Blut ... Donnerweg ... Tod , murmelte die Schülerin wie in Trance. Die Szene von den Tod ihrer Eltern spielte sich immer und immer wieder vor ihren Augen ab.


{{Gehorcht Dämonenherz // befreit sich // greift Dämonenherz an// Fällt in Trance wegen den Blut}}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 21:09

Hey, Kleine! Sterb mir jetzt nicht weg, nicht wenn meine Krallen nicht daran schuld sind! WACH AUF!! DU BIST NICHT AM DONNERWEG!, schrie Dämonenherz Glutpfote an.
Sie konnte doch nicht einfach sterben! Hektisch schaute er sich um und schaute nach einem Heiler. Er sah nur eine kleine Heilerschülerin, sie sah nach SchattenClan aus.
Soll ich jetzt einen Heiler einsetzen? Sie sieht nicht aus, als ob sie tot umfallen würde.
Verzweifelt scharrte der Krieger etwas Schnee auf einen Haufen und rieb seine Tatze damit ein, um sie nass und kalt zu machen. - Es funktionierte nicht!
Dann wurde er ruhiger. Er tat den Kopf der Schülerin wieder in den Schnee.
Dabei schrie er: WACH AUF; DU HAST DEIN LEBEN NICHT MAL ANNÄHERND FERTIG GELEBT!
Jetzt stirbt sie und ich habe sein Blut von ihr vergossen. Toll. Aber irgendwie bin ich ja doch schuld. Mein Blut verträgt sie nicht. Tja. Ob sie stirbt oder nicht; ich bin schuld.
Der innere Kampf schien keine Ende zu finden. Dann kratze sind Dämonenherz über seine Schnauze und leckte dann Blut auf und dann fühlte er sich schon erheblich besser.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutpfote

avatar

Schülerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 9 Okt - 21:34

Eine Stimme. Sie ist panisch.
Nässe. Kälte. Wieder die Stimme.
Glutpfote blinzelte verwirrt, als währe sie aus einem Traum aufgewacht. Ein SChlimmer Traum. Immernoch hört sie das Gespräch ihrer Eltern.
Warum habt ihr das getan? Warum habt ihr mich verlassen? ihre eigene Stimme holte sie vollständig zurück in die Gegenwart. Schnell rappelte sie sich auf und sprang auf alle 4 Pfoten.
Sie wangte noch einwenig, aber fand halt im Schnee. Sie sah den großen Krieger wütend an.
Ich werde meinen Clan beschützen .... Ich werde es für meine Eltern tun.
...
Mehr viel ihr nichts ein und knurrte dann nur

{{ kommt zusich // faucht Dämonenherz an}}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Mi 10 Okt - 11:08

Die Lichtung wimmelte von kämpfenden Katzen.

Beerenherz wollte sich gerade ins Getümmel stürzen,wurde aber auf halbem weg von einer Kätzin umgestoßen.
Scharfe Krallen fuhren an ihr entlang und ihre Flanke brannte vor Schmerz.
Mit einer gewaltigen Kraftansträngung schafte sie es sich von der Kätzin zu
befreien.
Sie schnappte nach Luft und sah eine Bewegung hinter sich aufblitzen.
Die Kätzin griff schon wieder an!
Ich werde mich nicht noch einmel so überraschen lassen,dachte Beerenherz.
Sie fuhr herrum und ging zum Gegenangriff über, wich der Kätzin aus und
sprang auf ihren Rücken.
Dann bohrte sie ihre Krallen in die Schultern ihrer Gegnerrin und verbiss sich in
ihrem Genick.
Diese rollte sich über den Boden und versuchte Beerenherz
abzuschütteln,
schaffte es aber nicht.

Dann hörte sie plötzlich ein Fauchen und sie wurde von dem Rücken ihrer Gegnerin weggesoßen.
Sie verloren sich im Kampfgetümmel.
Beerenherz sah sich suchend nach demjenigen um der ihr den Kampf vermasselt hatte,
konnte aber nimanden sehen...

{Wird überraschend angegriffen||Ihre Flanke wird aufgerissen||Sie kann sich von ihrer Gegnerin befreien||Greift diese an und verbeist sich in ihrem Genick||Sie werden getrent}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Baumkralle

avatar

Krieger des Hagelclans


Bildnachweis
Avatar: http://ulvar-stock.deviantart.com/art/kitty-stock-4-71294508
Signatur:

BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Mi 10 Okt - 11:53


Gerade als Baumkralle noch darum bemüht war einen gewissen Abstand zwischen sich und die Kätzin zu bringen, spurtete diese auch schon wieder mit ausgefahrenen Krallen auf ihn los. Kurz schnappte der Kater überrascht nach Luft, ein Gedanke, wie er ihr entkommen konnte, kam ihm in diesem Moment und vor allem spontan nicht.
Wild wirbelte er herum, starrte ihr entgegen. Bereits im nächsten Moment wurde er von den Pfoten gerissen und auf dem Rücken unter ihrem Körper von ihr festgenagelt. Verärgert über sich selbst knurrte der Schattenclankrieger leise auf, sträubte das Rückenfell, sodass kalter Schnee unter seinen Pelz drang und die Haut darunter unangenehm abkühlte.
Ungewohnt wütend starrte er ihr entgegen, versuchte nach ihr zu schnappen und sie mit Vorder- und Hinterpfoten auf irgendeine Weise zu erwischen. Eine andere Möglichkeit sah er sonst nicht sich von ihrer Last zu befreien.

{Versucht aus der Schussbahn zu kommen| wird überrumelt| ist festgenagelt| ist sehr wütend| schnappt und schlägt nach Winterpelz}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Mi 10 Okt - 14:26

Beerenherz blickte suchend über die Lichtung von kämpferden Katzen.
Sie suchte mit den Augen den Pelz der Kätzin die sie gerade im Kampf verloren hatte.
Als sie sich umdrehte bemerkte sie die Kätzin am Rand der Lichtung.
Mit gleichmäßigen Bewegungen leckte sie ihre Wunde.
Das war Beerenherz Chance!
Sie schlich sich mit leisen schritten in die Nähe der Kätzin,und suchte einen passenden Ort um ihren Angriff auszuführen.
Dann fiksierte sie den Rücken der Kätzin.
Normalerweise bin ich nicht so feige einen Angriff von hinten hinzulegen,dachte sie,aber in diesem Kampf...

Dann war plötzlich ein lautes Geräusch zu hören und die Kätzin sah sich überrascht um,und bemerkte Beerenherz.
Nun saßen sie sich gegenüber!
Die Kätzin fauchte und sagte,,denkst du ich merke nicht wenn sich jemand an mich aschleicht?"
Beerenherz erwiderte nichts und machte sich zu Absprung bereit.
Dann sprang sie ab...


{Sucht nach der Kätzin die sie im Kampf verloren hat // Endeckt sie und schleicht sich an sie an //Geräusch verrät sie // Sie stehen sich kampfberreit gegenüber // Greift an}}


........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Mi 10 Okt - 20:14

Dämonenherz verstand die SchattenClan-Schülern nicht.
Hey, Kleine, deine Eltern haben doch jetzt gar nichts damit zu tun und ich will dir nicht weh tuen, geschweige denn dich töten. Dafür bist du zu jung und das würde auch keinen Spaß machen, also reiß dich zusammen!
Langsam verlor der Krieger die Geduld mit der Schülerin. Es würde schnell gehen und sie würde sich nicht wehren können, doch Dämonenherz wollte doch keine Schülerin töten. Das war nicht in seiner Auswahl von denen, die er töten will.
Die Zähne zusammengebissen zischte der Krieger: Ich rate dir immer noch, dich aus dem Krieg raus zu halten! Sonst stirbst du hier noch!
Bereit sie wieder unter seinen Tatzen zu ‚begraben‛ ging Dämonenherz in Kampfstellung.
Er atmete die eiskalte Luft ein, sie war erfrischend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutpfote

avatar

Schülerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Mi 10 Okt - 20:33

Die Schülerin sah den Krieger sauer an.
Auch wenn meine Eltern beim SternenClan sind. Sind sie hier und werden mir helfen. ... Ich werde für sie und mit ihnen hier kämpfen.
sie macht eine Kurze Pause um Luft zu holen Ich werde nachher bei ihnen sein ... es ist mir egal, wie früh dieser Tag kommen wird , maunzte die SChülerin laut.
Die letzten Worte besonders laut. Sie hatte nicht mehr dem Krieger richtig zugehört. Sie wollte das nur noch beenden.
Die Schülerin machte einen Cleveren entschluss. sie fing an zu schauspielern.
Sie sah den Krieger an und fing wieder an zu weinen, und lies es möglich echt aussehen.
Dann lies die Schülerin den Kopf hängen und lief langsam auf den Krieger zu. Sie sah das er Kampf bereit war.
Sie tapzte in die Richtung eines Buches Ich werde mich dann doch wohl lieber verstecken. ... Egal ob mit oder ohne meine Eltern, ich könnte su wie so nicht ausrichten, miaute die Schülerin leise, aber immer noch hörbar für den Krieger. Als sie auf der von seinem Bauch. Fuhr sie die Krallen aus und Sprang ihn an und versuchte ihn irgendwie zu verletzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Do 11 Okt - 10:17

Beerenherz landete auf dem Rücken der Kätzin und warf sie um.
Dann grub sie ihre Krallen in den Bauch ihrer Gegnerin und zerkratzte ihn.
Aber die Kätzin gab nicht auf und zielte mit ihrer Pfote nach der Kehle von Beerenherz.
Diese wich aus aber die Krallen traffen trotzdem ihre Schulter.Dadurch lokerte sich ihr Griff und ihre Gegnerin konnte sich befreien.
Da wurde Beerenherz klar,sie wollte nicht weiterkämpfen, jedenfalls nicht mit dieser Kätzin!!

,,Wir benden das hier!"keuchte seine Gegnerin.
Beerenherz stimmte zu,,wir sind uns ebenbürtig".

Damit verschwand sie im Kampfgetümmel...



{Wirft ihre Gegnerin um // Zerkratzt deren Bauch //Wird an der Schulter verletzt // Sie beenden den Kampf ohne Sieger}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Gast

avatar

Gast


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Fr 12 Okt - 17:50

Die rote Kriegerin entfährnte sich langsam von dem Donnerclan Kater. Sie wusste das es flasch war einfach den Kampf zu unterbrechen und doch hatte sie es getan. WIe konnte sie nur so dumm sein? Sie schämmte sich für ihre Feigheit. Rubinblüte beschloß sich jemand anderen zu suchen und diesen zu zeigen was sie konnte. Fest entschlossen suchte sie in dem Getümmel von Katzen einen leichten Gegner aus. Sie sah eine schwarze Kätzin die gerade wie erstarrt dastand. Die Kriegerin beschloss sich anzuschleichen wie bei dem Donnerclan Kater. Sie ging leise an ihrer linken entlang und stürtzte sich an mit einem lauten Schrei auf die Kätzin. MIt ausgefahrenen Krallen scchlug sie zu. Sie zog ihre rote, kleine Pranke an der Flanke entlang und bis dann greftig zu. Rubinblüte spürte stolz. Sie kämpfte richtig gut. Ich kann gewinnen dachte sie sich. Sie biss fester zu und wartete auf einen gequelten Schrei. Von neuer Mut und Stärke gepackt, schrie sie noch mal auf und fuhr nochmal mit ihren Krallen an der Flanke entlang und benoss das Gefühl von stärke.

{ist entäuscht| sucht sich eine neue Katze zum Kämpfen| kämpft mutig, und hat wider mut|greif Nachtauge an}
Nach oben Nach unten
Nachtauge

avatar

Kriegerin des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Fr 12 Okt - 18:10

Plötzlich wurde sie aus ihrer Starre gerissen. Ein rote Flussclan-Kriegern griff sie an, schmiss sie zu Boden und beisste sich in sich fest. Sie hatte sie wirklich fest in Griff. Da noch etwas verwirrt war tritt Nachtauge sie mit eingezogenen Pfoten an den Hals. So, dass die Rote würgen und sie loslassen musste. Dann fuhr sie ihre Krallen aus und zerfetzte ihr Bauchfell solange bis Blut rausströmte. Danach hörte sie auf so dass keine lebensgefährliche Blutung entstehen konnte. "In den Streunerecken wurde so viel gemordet..." dachte sie, während sie die Flussclan-Kriegerin wegstieß, "...Ich werde deshalb hier nicht morden!" Flink rappelte sie sich auf und war schon wieder kampfbereit. "Aber deshalb werde ich mich auch nicht ermorden lassen!" Wütend fauchte sie die Rote an und wartete geduldig auf ihren Angriff. Ihre Wunden spürte sie in diesem Moment, vor Kampfeslust, nicht.

{Wird angegriffen|Kämpft zurück|Stößt Rubinblüte von sich weg|Denkt dabei, dass sie nicht morden wird und auch selbst nicht ermordet wird|Wartet auf Angriff|Spürt Wunden nicht}

........................................................

Das Leben ist eine einzige, große Frage auf das man viele mögliche Antworten bekommt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mauspfote

avatar

Schülerin des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Fr 12 Okt - 21:00


Mauspfote hob den Kopf. Seelenpfotes Worte waren ernst und belehrend, aber auch sanft und tröstend. Und sie hatte recht. Was die anderen denken war nicht das wichtigste. Wichtig war, sich selbst treu zu bleiben und seinen Weg zu finden. Die SchattenClan Schülerin, hatte das geschaft. Ihr selbst war es nie klar geworden. Dankbar blinzelte sie Seelenpfote an. Sie hatte noch nie eine echte Freundin gehapt. Und mitlerweile, war es ihr egal aus welchem Clan sie war. Alle Schranken und Grenzen, waren verschwunden.

Danke. Allein wäre mir das nie bewusst geworden. Du hattest es sicher auch nie leicht.

Die gestreifte Schülerin blickte hinauf in den Himmel. Irgentwo hinter den dunklen Wolken und krachenden Blitzen, musste der strahlende glanz des Silbervließes verborgen sein. Ein Gedanke kam ihr, den sie auch sofort Seelenpfote mitteilte.

Weißt du, alle Clans kämpfen da draußen. Und wir beide, Donner und SchattenClan sitzen hier und geben uns die Zunge. Denkst du das der SternenClan neben den Krieg auch uns beide sieht? Zwei Katzen aus verschiedenen Clans, die trotz allem in frieden beisamen sitzen und sich die Zunge geben?

Wante sich wieder an die Heilerschülerin und warf ihr einen fragenden Blick zu.


{; Ist dankbar; erzählt etwas}

........................................................


by Funkenstern <3

Spoiler der Spoilers:
 

-[""]- This is Nudelholz, copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchen in the World
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seelenpfote

avatar

Heilerschüler des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Fr 12 Okt - 21:53

Seelenpfote sah die kleine Schülerin liebevoll an. Sie war so zerbrechlich, der SternenClan dachte bestimmt, dass dies nun das Ende aller Clans sei. Man konnte es doch an den beiden Schülerinnen sehen, verschiedene Clans sind nicht verschiedene Seelen oder ähnliches. Wenn DonnerClan und SchattenClan sich super verstanden- auf Mauspfote und Seelenpfote bezogen- wieso dann nicht auch alle Clans? Seelenpfote schob die Gedanken beiseite, sie dachte viel zu oft daran, passieren konnte dies sowieso nie. Also wozu träumen? Die Heilerschülerin stupste mit ihrer Nase die Flanke von Mauspfote an und hörte dabei zu, was sie zu sagen hatte. Leicht? Sie musste sich kurz Gedanken machen, es stimmte. Die getigerte Kätzin hatte es auch nie leicht. Am Anfang musste sie ihre Loyalität gegenüber dem Clan beweisen, da sie in tiefster Traurigkeit versunken war. In der Zeit, in der ihre Eltern starben, konnte sie nicht klar denken und alle stellten ihre Treue in Frage.

"Leicht hat man es nie. Wenn man alles leicht hätte, dann macht man im Leben etwas falsch. Es gibt immer wieder schwierige Zeiten, die man überwinden muss. Ich sage immer ,Augen zu und durch'. Manchmal hat man auch leichte Zeiten, ja. Aber hinter ihnen verbergen sich immer ein paar Geheimnisse, die dich zum lüften verführen. Das stürzt dich wieder in Abenteuer und somit in schwere Zeiten. Verstehst du was ich meine?"

Die Heilerschülerin erlebte so etwas so gut wie jeden Tag. Heute war wieder einer solcher schweren Tage. Sie saß hier mit einer DonnerClan- Kätzin und ging jedes Risiko ein plötzlich von jemand anderem aus Mauspfotes Clan getötet zu werden oder auch von einer ihrer eigenen Clanmitglieder erwischt zu werden. Doch dies war ihr im Moment egal. Es war eine Erfahrung fürs Leben, eine sehr gute Erfahrung obendrein. Seelenpfote beobachtete ihre neue Freundin, welche nun in den Himmel blickte. Ein fragender Gesichtsausdruck war zu erkennen, als sie die Heilerschülerin etwas fragte, was wirklich von wichtiger Bedeutung war. Sie überlegte einen Moment, blickte dann ebenfalls in den Himmel und erwiderte:

"Nun, ich glaube schon. Aber ich weiß nicht, ob sie uns beide oder eher die Anführer unserer Clans zürnen werden. Doch ich weiß, dass sie sich Gedanken darüber machen, aber genau kann ich es erst sagen, wenn ich schlafe und der SternenClan mich in meinen Träumen wieder besuchen wird."

Die SchattenClan- Kätzin sah Mauspfote belustigt in die Augen.

"Hast du etwa Angst?"

Ihr Blick verwandelte sich jedoch in einen zärtlichen Gesichtsausdruck, der von Liebe erfüllt war.

"Mach dir keine Sorgen. Ich glaube sie sind mehr auf Seidenstern sauer, weil sie einen sinnfreien Krieg begonnen hat, der auch noch unnötig ist. Der SternenClan blickt, denke ich, gerade auf das Schlachtfeld hinab und denkt ,eine unnötige Schlacht bringt unnötiges Blut'. Oder was denkst du?"

Eine kurze Stille macht sich breit. Seelenpfote blickte noch einmal auf das Schlachtfeld.

"Außerdem sollten wir uns darüber jetzt nicht den Kopf zerbrechen. Es kommt, wie es kommt. Groß ändern können wir es nicht, denn der SternenClan ist immer noch der mächtigste Clan."

Doch trotzdem teile ich ihre Angst, wenn auch ungewollt, fügte sie insgeheim zu.


[denkt über das Gesagte von Mauspfote nach || redet mit ihr darüber || macht sich zusammen mit Mauspfote Sorge wegen dem SternenClan || versucht ihre Angst ein wenig zu verbergen und Mauspfote zu beruhigen]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bears.forumieren.com/
Mauspfote

avatar

Schülerin des Hagelclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   So 14 Okt - 16:59


Mauspfote blickte wieder in den Himmel wärend sie den Worten der Heilerschülerin lauchte. Was sie sagte überrascht sie. Doch in jedem Wort lag Wahrheit. Das Leben ist weder Gerecht noch einfach. Doch es bringt nichts sich darüber zu beklagen. Man muss das besste daraus machen. Und das hatte Mauspfote all die Monde lang komplett vergessen.

Es gibt immer harte Zeiten. Sie sind nicht schln, doch wenn man sie überwunden hat ist man stärker. Und genau das ist es was Clan Katzen auszeichnent oder? Ein Krieger der nie gekämpft hatt, kann niemals stark werden. Und ein Schüler der nicht lernt, wird niemals ein Krieger. Wir gehen zwar alle den selben weg, doch unsere Erfahrungen sind verschieden. Und so trägt jeder seine eigene stärke on sich, nicht war?

Tausende Gedanken schwirrten in ihren Kopf. Über Dinge die ihr vorher gar nicht klar war. All das ergab nun Sinn. Der Sinn ihres Leben. Nachdem Seelenpfote über den SternenClan sprach, schaute sie die DonnerClan Schülerin belustigt an und fragte sie ob sie Angst hätte. Ihr Blick schweifte wieder über das Kampffeld.

Ja, ja ich habe Angst.

flüsterte sie mit fester Stimme.

Ich habe Angst um meine Clan Gefährten.

Besorgt schaute sie sich um und versuchte die DonnerClan katzen ausfindig zu machen, wärend Seelenpfote weitersprach. Die Heilerschülerin, hatte ein großteil ihrer Schranken und Kälte abgenommen, und sie fühlte sich leichter.

ich bin keine Heilerkatze. Aber es stimmt. Er ist wirklich der mächtigste Clan.




{; Denkt über Seelenpfotes Worte nach; sagt etwas; gibt zu das sie angst hatt; redet über den SternenClan}

........................................................


by Funkenstern <3

Spoiler der Spoilers:
 

-[""]- This is Nudelholz, copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchen in the World
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   So 14 Okt - 17:46

Die SchattenClan Schülerin sprang den DonnerClan Krieger an. Sie kratze und biss ihn und versuchte den Krieger zu verletzen. Doch durch die ganzen Muskeln kam sie nicht durch.
Du bist nur eine Schülerin, sieh es ein, du kannst mich nicht verletzen! Und jetzt runter vom Schlachtfeld mit dir!
Er schubste die Schülerin auf die Flanke und zog mit seinen langen, scharfen Krallen über die Seite, dann nahm er die Schülerin im Nacken und schmiss sie Richtung Rand des Schlachtfeldes, wo ihr nichts passieren konnte.
Dass ich sie überhaupt am Leben gelassen habe... Hoffendlich blutet es schön, damit sie sich vom Schlachtfeld fern hält.
Dann lief er an die andere Seite des Schlachtfeldes. Er wollte sich ja größtenteils sich aus dem Kämpfen fernhalten.
Dämonenherz war ein ehrenvoller Krieger und bricht keine Versprechen. Er war böse, aber nicht ehrenlos.


{ Wird angesprungen | Verletzt und schleudert Glutpfote weg | Geht vom Schlachtfeld an den Rand }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpelz

avatar

Stellvertreter des Sturmclans


Bildnachweis
Avatar: Hans-Peter Schreier / pixelio.de
Signatur:

BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 16 Okt - 14:40

Missmutig fauchend schüttelte Winterpelz den Kopf. Der Kater hatte sie am Bauch getroffen. Es brannte.

Plötzlich taumelte die Kätzin zur Seite. Die Schüler... dachte sie ...sie werden verletzt Ihr wurde in diesem Moment mit voller Wucht bewusst, welch ein Schmerz der Krieg bedeutete. Nicht nur die Schüler, alle beteiligten wurden verletzt. Mit weit aufgerissenen Augen starrte sie um sich. Blut. Überall Blutspiegelten ihre Gedanken das wieder, was sie sah. Die Welt wurde wieder unscharf, sie konnte nichts dagegen tun. Sie war reagierte nicht mehr, wenn sie etwas berührte, konnte nichts anderes mehr tun, außer um sich zu starren. Ihre Gedanken rasten, es war wie ein Karussell in dem sie sich immer schneller und schneller zu drehen begann.
Ich muss wegsagte eine Stimme, wie von weit entfernt. Winterpelz spürte nicht, was sie tat, als ihre Pfoten begannen, sie weg zu tragen. Zuerst stolpernd, dann immer hektischer, nicht aufzuhalten. Ein Teil in ihr wollte umdrehen, aber der andere dominierte, hatte die vollkommene Kontrolle. Äste peitschten gegen ihr Fell, Schnee flog auf. Weg, nur weg, weg, weg...

Und dann blieb sie stehen. Keuchend drehte sich die Kriegerin im Kreis. Was hatte sie getan? Wieso hatte sie ihren Clan im Stich gelassen? Jetzt, wo er sie doch so brauchte? Was war aus Blutstern? Ihrer Anführerin, der sie treu sein wollte, solange sie lebte? Und nur sterben wollte, wenn es für den Clan sei? Und nun hatte sie aufgegeben, war schwach geworden, hatte alle Regeln weggestoßen?! Konnte das wahr sein?
Verräterin
flüsterte sie , die Stimme voll Enttäuschung und ein wenig Hass war es auch, der da mitklang.


{ faucht || hält inne || rennt davon || bleibt stehen und macht sich Vorwürfe }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blutstern

avatar

Anführerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   Di 23 Okt - 17:42



Auch ein Krieg endet irgendwann

Wer ein Risiko eingeht, muss auch mit dem Schlimmsten rechnen. Ein spitzer Schrei verebbte nach kurzer Zeit und Blut sprudelte aus dem durchbohrten Hals. Die Augen von Seidenstern waren leer, sie hatte den Kampf verloren.
Zu Beginn hatten die Anführer noch gemeinsam gegen Seidenstern gekämpft, doch sobald diese das erste Leben verloren hatte, war es ein leichtes Spiel und Blutstern kämpfte alleine weiter. So führte auch sie den letzten Schlag aus.
“Es ist vorbei! Hört auf!“, schrie Sprenkelstern außer Atem, als sie die beiden anderen Anführerinnen erblickte.
Nach und nach stoppten die kleineren Einzelkämpfe. Verwirrte Blicke richteten sich auf Sprenkelstern.
“Seidenstern ist besiegt, diese Schlacht hat ihr Ende gefunden. Es gibt keinen Grund mehr, weiterzumachen. Wir haben gewonnen.“, erklärte sich Sprenkelstern.
“Ein Sieg... Das ist etwas ganz anderes.“, begann Blutstern dann.
“Wir haben heute alle verloren. Wir haben Freunde und Feinde verloren, treue und starke Kämpfer, Schüler und Krieger. Wir sollten die, die ihr Leben gelassen haben, gebührend feiern und in Gedanken halten. Wer weiß, wie ihr Leben ohne den heutigen Tag verlaufen wäre.“

So hielten alle für einige Zeit inne. Man konnte nur leises Atmen hören. Die Blicke der Katzen schlichen immer wieder über die gesamte Lichtung. Der Schnee war zu großen Teilen in ein kräftiges Rot getaucht, einige leblose Körper lagen verstreut. Es war ein verstörendes Bild.
Viele Katzen waren glücklich, dass alles vorbei, doch den Katzen des DonnerClans wurde klar, dass sie Anführerin und Stellvertreter verloren hatten, dazu noch Krieger und Schüler.
“Was wird jetzt aus uns?“, fragte Mauspfote schüchtern. Sie blickte zu Boden, wollte den verbliebenen Anführern nicht unhöflich erscheinen.
“Ich denke nicht, dass wir euch so dastehen lassen sollten. Heute soll ein Abschied für alle Clans sein. Wir sollten uns alle auf drei Clans aufteilen. Es ist wahrscheinlich die beste Lösung, jetzt, wenn wir ja alle angeschlagen sind.“, erläuterte Funkenstern.
Zustimmendes Gemurmel war zu hören.
Nach einiger Zeit hatten sich die Katzen geeinigt.
Sprenkelstern führte ab diesem Zeitpunkt den FrostClan. Der Großteil der FlussClankatzen war dort, aber auch einige andere.
Funkenstern hatte sich für den HagelClan entschieden. Auch ihm folgten viele Katzen, die vorher schon unter seinem Namen kämpften, jedoch auch neue Katzen.
Blutstern hatte ihren Clan SturmClan genannt. Sie sammelte den Rest um sich.
Es hatten sich drei ungefähr gleich große Clans gebildet, die für den Weg in eine neue Zukunft bereit waren.

“Dann lasst uns an einen Ort gehen, der für niemand das alte Zuhause sein wird. Jeder beginnt heute ein neues Leben in einem neuen Clan. Keiner hat mehr Rechte und niemand wird schlechter behandelt. Letztlich kann der Name unseres Clans verschieden sein, doch im Grunde sind wir alle Katzen. Nicht mehr. Nicht weniger.“, meinte Blutstern zum Abschluss.

So gingen die Katzen und verließen das blutige Feld. Für manche war es schwerer, für manche leichter.

Viele hatten Wunden und Kratzer zu verkraften, was natürlich immer noch besser war, als das Leben zu lassen.
Viele hatten gehen müssen. So hat Nebelhauch schweren Herzes ihren Clan verlassen, so wie auch Schleierfell und Düsterlicht gegangen sind.
Aber auch der Tod einiger macht den Clans schwer zu schaffen, da auch Regenblume und Schattenpelz ihr Leben gelassen haben.
Die Heilerschüler mussten sich beweisen und auch Tara hatte ihren Platz zu finden.
Die DonnerClankatzen mussten sich neu zurechtfinden, viele sind ihrem Herzen gefolgt, weil sie sich in Katzen anderer Clans verliebt hatten, wie zum Beispiel Nachtauge, anderen war die Entscheidung weniger wichtig und sie ordneten sich dem Clan zu, der die wenigstens Mitglieder hatte.
Eschenpfote hatte ein schweres Schicksal, da er sein Gedächtnis verloren hatte. Kolibrifeder trug ihn mit sich, er hatte ihn auf dem Schlachtfeld ohnmächtig gefunden, ohne zu wissen, wer er war.
Doch auch Sturmfalke erging es nicht besser. Seine Gefährtin tot zu sehen und nicht zu wissen, wer der Schuldige war, war keine schöne Situation.
Auch Mauspfote hatte dadurch einen großen Verlust erlitten, da Smaragdpelz ihre Mentorin war. Dafür hatte sie jedoch eine neue Freundin in Seelenpfote gefunden.
Manchen Katzen wurde aber auch klar, dass ihr Verhalten falsch war, so beschloss Schneefeuer, sich grundlegend zu ändern, um ihrem Clan besser zur Seite stehen zu können.




........................................................

My heart's so lost in all the chaos. It's got me crazy.You are the star of my daydreams. Everything you are is my reverie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Das Schlachtfeld   

Nach oben Nach unten
 

Das Schlachtfeld

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
» ωαяяισя cαтѕ ℓινє :: Bild :: A - Rollenspiel-