StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenPfotenboardLogin
Wilkommen
Unser Forum hat einen Gastaccount, mit dem du dich gerne einloggen kannst.


Nutzername: Warrior
Passwort: Warriorcats

Hinterlasse doch einen Eintrag in unserem Gästebuch. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 32 Benutzern am Sa 12 Mai - 13:14
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Nox [Werbung]
Di 25 Aug - 13:56 von Gast

» Der FeuerClan
Sa 15 Aug - 15:18 von Warrior

» Warrior Cats Super Forum/RPG
Mo 3 Aug - 14:45 von Warrior

» TRS The Rising Souls
Do 23 Apr - 16:00 von Gast

» Frozen Silence
Do 16 Apr - 19:06 von Gast

» Dark Souls|Eine düstere Welt
So 8 März - 19:06 von Gast

» Light and Darkness - Neustart
So 8 März - 19:05 von Gast

» Aktiv?
So 22 Feb - 3:14 von Dämonenherz

» Law of Warrior
So 18 Jan - 22:21 von Gast

Blutstern
 
Sprenkelstern
 
Funkenstern
 
Beerenherz
 
Nebelpfote
 
Rauchblume
 
Himbeerblatt
 
Diamantenschimmer
 
Flammenschweif
 
Tautropfen
 

Teilen | 
 

 SturmClan Territorium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast

avatar

Gast


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 20 Jan - 18:23


Das breite, zufriedene Grinsen auf Eschnepfotes Gesicht wollte einfach nicht nachlassen. Auch wenn er nicht so recht glauben wollte, dass er das Kaninchen auch ohne jede Hilfe gefangen hätte, denn eigentlich glaubte er das noch nicht so ganz. Aber die Worte steigerten das Selbstbewusstsein und das war doch etwas schönes, auch wenn man nicht ganz an den Wahrheitsgehalt jener Worte glaubte.
Eifrig nickte Eschenpfote, zog das Kaninhen dann ein kleines Stück zu einer, wie er fand, überaus geeigneten Stelle und verscharrte die Beute so schnell. Zufrieden begutachtete er sein Werk, ehe er wieder zu Kolibrifeder mit leicht tänzelndem Gang zurückkehrte.
Abwartend blickte er seinen Mentor an und nickte bei dessen Worten. Das klang doch nach einem Plan, an den man sich halten konnte. und während er darauf wartete, dass Kolibrifeder den Weg einschlug, machte sich eine Aufregung in ihm breit, denn natürlich konnte er sich denken, was Blutstern verkünden würde, es war schon länger das Gespräch, auch unter den Schülern gewesen. Es wäre sicherlich toll, wenn er mitdürfte. Von der Seite blickte er den Kater an und fragte dann:

"Meinst du, es besteht eine Chance, dass Blutstern mich mit auf die Versammlung gehen lässt?"

[freut sich | glaubt Kolibrifeder nicht ganz | verscharrt die Beute | folgt seinem Mentor | fragt etwas]
Nach oben Nach unten
Rauchblume

avatar

Heiler des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Sa 26 Jan - 18:13

neugierig und beunruhigt


Sie wollte es nicht unbedingt anmerken lassen, doch Rauchblume war verunsichert. Sehr. Sie sollte alleine das Territorium nach Kräutern absuchen. Sie kannte das Gebiet zwar, aber alleine? Jetzt? Schon? Sie wagte es nicht, zu protestieren, also nickte sie nur zustimmend, als Zeichen, dass sie noch weiter Kräuter suchte. Den Ampfer hatte sie abgelegt und eine Pfote schützend darüber gelegt, damit die Kräuter dem Wind nicht zum Opfer fielen.
»Hälst du die Versammlung sofort ab?«,
etwas unsicher fragte sie nach. Einerseits fühlte sie sich so nutzlos, wenn sie nur mit Ampfer zurück in ihren Bau gehen würde, andererseits konnte sie es sich nicht leisten, die Versammlung zu verpassen. Außerdem war sie sehr neugierig, worüber die Anführerin mit ihr sprechen wollte. Beinahe hätte die Heilerin nachgefragt, hatte sich die Frage dann doch erübrigt. Sie hatte Angst, etwas falsches zu sagen. Sie wollte nicht unreif wirken. Fusselhirn, du bist unreif, fauchte die Stimme aus ihrem Unterbewusstsein, doch das war nicht Cipo. Diese Stimme war weiblich. Du bist so schwach! Sie wusste, dass diese Stimme ihrer Mutter angehörte, doch sie ignorierte diese Bemerkungen strikt. Sie wollte ihre Mutter, ihre Vergangenheit einfach vergessen und nach vorn blicken.
»Ich werde noch Brennesseln suchen und über Binse stoplere ich bestimmt auch noch«,
miaute Rauchblume, ohne auf eine Antwort auf ihre Frage gewartet zu haben. Unruhig veragerte die Kätzin ihr Gewicht von eine Vorderpfote auf die andere. Sie wollte unbedingt in Erfahrung bringen, worüber Blutstern mit ihr sprechen wollte, dennoch konnte sie das Kräutersammeln nicht einfach aufschieben.


.:ist unsicher - fragt etwas - denkt nach - sagt etwas - ist neugierig:.

........................................................

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blutstern

avatar

Anführerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 27 Jan - 13:02


Die Nervosität konnte Blutstern an jeder Faser von Rauchblumes Körper ablesen. So konnte die Anführerin sie unmöglich alleine lassen.
"Du verpasst bei der Versammlung nichts wichtiges. Ich werde nur ein paar Katzen nennen, die heute Abend mit auf das Clantreffen gehen. Wie gesagt musst du dort sowieso mit hin. Und später kannst du ja die anderen fragen, wer sich mit uns auf den Weg macht. Und unser Gespräch kann so lange warten, bis du alles wichtige besorgt hast. Ach ja, keine Angst, ich will nichts schlimmes mit dir besprechen. Zumindest glaube ich, dass es nicht schlimm ist. Die Konsequenzen werde ich erst später erkennen und sollte solche existieren, so ist es mein eigenes Problem, nicht deines und erst recht nicht das des Clans."
Die Anführerin atmete noch einmal tief durch. Der Gedanke, später wieder etwas Unschönes zu veranlassen, war keineswegs schön. Dann sprach sie weiter:
"Und ich vertraue dir. Du schaffst es sicher, noch ein paar wichtige Kräuter ausfindig zu machen. Glaub mehr an dich, keiner wird mehr große Kritik an dir üben. Und sollte es doch der Fall sein, so hat man mich als persönlichen Feind. Ich hab dich nicht umsonst zur Heilerin gemacht."
Blutstern hoffte, dass ihre Ansprache den Zweck erfüllte und Rauchblume ein wenig ruhiger wurde.

Dann setzte die Kätzin ein freundliches Gesicht auf und richtete ihre letzten Worte an Rauchblume:
"So, und jetzt muss ich wirklich los. Lass dir Zeit bei deiner Suche."
Als Blutstern diesen Satz beendet hatte, setzte sie sich in Bewegung. Sie schlug den Weg ein, den sie vor kurzem erst gekommen war und sie wieder zurück zum Lager führen sollte. Schnell raste sie Anführerin über den Boden. Das Rauschen des Flusses versank wieder bis Blutstern kaum noch etwas davon hören konnte und sie das Lager vor sich erkennen konnte. Auf die letzten Mäuselängen bremste sie ein wenig ab und atmete durch. Immerhin sollte der Clan eine ruhige Anführerin vor sich haben.
Schnell schlüpfte sie in das Lager und machte sich für die Ansprache bereit.


{Spricht mit Rauchblume || macht sich auf den Rückweg}
---> SturmClanLager

........................................................

My heart's so lost in all the chaos. It's got me crazy.You are the star of my daydreams. Everything you are is my reverie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Winterpelz

avatar

Stellvertreter des Sturmclans


Bildnachweis
Avatar: Hans-Peter Schreier / pixelio.de
Signatur:

BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 27 Jan - 15:27

Beerenherz ging ein Stück, immer der Kaninchenduftspur nach und Winterpelz folgte ihr, darauf bedacht, keinen Laut von sich zu geben und gegen den Wind zu laufen. Ihre Wendigkeit war dabei nur von Vorteil und ihre Vermutung, dass sich die neue Kätzin gut anstellen würde, rechtfertigte sich, als diese den Kaninchenbau erreichte und das Tier erbeutete. Winterpelz zuckte zufrieden mit ihren Ohren.
Beerenherz wollte gerade wieder gehen, als sie verwundert inne hielt. Winterpelz trat aus ihrer Deckung und blickte entschuldigend auf die andere Kätzin:
"Ich hoffe du bist mir nicht böse? Ich wollte dich nicht überwachen, nur sehen, wie du dich anstellst. Und wie ich sehe, hast du einen sehr guten Fang ergattert. Gute Arbeit."
Ihr war erst gerade eben bewusste geworden, dass sie sich benahm wie eine Mentorin zu ihrer Schülerin. Das musst du wieder gutmachen, befahl ihr eine innere Stimme. Winterpelz war etwas nervös, während sie auf Beerenherz' Antwort wartete und hob eine Vorderpfote leicht vom Boden ab.


{ folgt Beerenherz >> ist zufrieden >> entschuldigt sich >> fühlt sich schuldig }

........................................................

Silver, U R 2 good 2 B 4 got10

Danke für den Ava, Drachenpfote (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mo 28 Jan - 14:42

Beereherz sah Winterpelz kurz an. Sie lies sich mit ihrer Antwort Zeit. Sie fand es eigenlich nicht schlimm das Winterpelz ihr gefolgt war, das war bei ihrer Ausbildung als Kreigerin auch so gewesen. Schlißlich antwortete sie Winterpelz: "Nicht schlimm, ich kann das Verstehen. Und danke!" Wir müssten jetzt endlich zurück! Blutstern macht bestimmt bald eine Versammlung,viel ihr ein. Sie wante sich nochmals an Winterpelz:"Wir müsssen glaube ich jetzt zum Lager zurück."sagte sie ihr. DAnn ging sie hinüber zu den anderen und stellte zufreiden fest das Eschenpfote sein KAninchen gefangen hatte. Toll gemacht Eschenpfote!", dann wante sie sich an Kolibrifeder:"Wir gehen jetzt am besten zum LAger zurück, oder?"fragte er diesen.

Beereherz sah Kolibrifedre wartet an und setzte sich dann in bewegung, in Richtung LAger. Sie hoffte das sie mit zur großen versammlung kommen dürtfte. sie könnte ihre alten Clankamerraden widersehen und sie könnte mit anderen Katzen plaudern. Aber ob Blutstern sie mitnehmnen würde? Daran glaubte Beerenherz nicht so fest. Aber sie würde sich freuen. Sie ging weiter mit schnellen Schritten und hoffte auf ein Stück Frischbeute. Als sie den Lagereingang sah rannte sie ein paar SChritt. DAnn schlüpfte sie durch dne Lagereingang und wartete auf die anderen. Sie war übverracsht das sie das Lager so schnell wiedergefunden hatte.



----------->SturmClan Lager
{antwortet Winterpelz–geht zu den anderen und spricht die beiden an–macht sich auf den Weg zum LAger}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Rauchblume

avatar

Heiler des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Fr 1 Feb - 12:03

freiheit und sicherheit


Ein Schnurren kitzelte Rauchblume in der Kehle. Sie unterdrückte es strikt. Ein Lob war annehmbar, aber Hoffnungen sollte man daraus nicht schöpfen. Oder doch? Die Heilerin nickte zustimmend, bevor Blutstern gen Lager eilte. Sie sah ihr noch eine Weile nach, wie ihr buntes Fell sanft im Wind hin und her wog und ihre Muskeln unter ihrem dicken Fell spielten. Voller Bewunderung vergaß sie die Zeit. Das Verlangen nun auch los zu stürmen und mit dem Wind um die Wette zu preschen war ihr Nahe. Doch sie konnte nicht mehr ihren Wünschen nachgehen. Sie war nun ein Teil eines Clans. Und der war nun ihre Heimat. Sie war nun Heilerin und musste ihren Pflichten nachgehen. Kopfschütteln verwarf sie ihre Gedanken und versuchte sich auf die Kräutersuche zu konzentrieren. Wenn ihre Nase sie nicht täuschte, dann wuchsen nicht weit von ihr Brennesseln. Also ging sie dem Geruch nach. Nach weniger als zwei Baumlängen fand sie in einer Kuhle nahe des Flusses mehrere, unregelmäßig verteulte Büschel Brennesseln. Brennesseln wachsen selten nah am Wasser. Komisch, kam der Heilerin in den Sinn. Aber das war jetzt egal, sie hatte Brennesseln und das reichte. Sie riss einige Stängel aus dem Boden und legte sie kurz mit dem Ampfer auf den Boden. Legte jedoch eine Pfote darüber, damit die Kräuter vom Wind nicht weg geweht würden. Ginster würde sie im SturmClan-Territroium nicht finden. Kamille wuchs nahe des Lagers. Das hatte sie beim Verlassen gerochen. Auf dem Rückweg würde sie danach suchen.
»Fehlen noch Kerbel und Binse.«
Binse würde sie driekt am Fluss finden. Der war nicht weit. Sie konnte ihn rauschen hören. Sie nahm ihre bereits gesammelten Kräuter auf und vertraute Duft der Binse in die Nase stieg. Sie riss einige Halme aus der Erde. Ich muss zurück ins Lager und zuvor noch Kamille suchen. Kaum hatte sie ihren Gedanken verworfen, preschte die Kätzin bereits los gen Lager. Der Wind pfeifte ihr in den Ohren und zerstreute ihr Fell. Sie genoss die Kälte, die ihre Nase gefrieren ließ. Und sie lief, und lief, und lief. Vorbei an Büschen und Sträuchern. Vorbei an Kaninchen, die flohen und Vögeln die zurück in die Luft setzten. Ihre Atem war uneregelmäßig und flach. Lange war sie nicht mehr so schnell gelaufen. Doch das spürte sie kaum. Sie flog. Höher als die Wolken es erlaubten. Und es fühlte sich gut an. Der Wind fühlte sich gut an und die Kälte. Da war das Lager. Sie erkannte so viele Gerüche. Sie roch Blutsterns Geruchsspur und die von Dämonenherz - sie war abgestanden, nicht lange, aber eine Weile. Dann war da noch ein Geruch. Natürlich, die Kamille!, fiel es Rauchblume wieder ein. Sie folgte dem Geruch. Ein paar Fuchslängen vom Lagerinegang spriesten junge Blüten aus dem Boden. Sie waren perfekt zur Behandlunng - gut kaubar und leicht verdaubar. Rauchblume nahm einige Blumen und eilte dann ins Lager. Aus irgendeinem Grund, wollte sie noch einen Teil der Versammlung mit bekommen. Jedoch hatte sie Angst vor dem Gespräch mit Blutstern.
Ob sie wütend auf mich ist?!

---> SturmClan-Lager

.:sucht und findet Kräuter - geht zurück ins Lager:.

........................................................

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kolibrifeder

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Fr 1 Feb - 17:46



"Ich weiß nicht genau, ob Blutstern dich gleich mitnehmen wird. Ich denke, sie will den Schülern vielleicht eine größere Ruhepause nach dem Kampf geben. Gleich Katzen wiederzusehen, gegen die man gekämpft hat, ist nicht immer leicht. Sei einfach nicht enttäuscht, wenn sie dich nicht gleich mitnehmen wird. Aber vielleicht hast du ja Glück."
Kolibrifeder wollte den kleinen Kater nicht enttäuschen, aber er vermutete, dass Eschenpfote im Lager bleiben würde.

Kolibrifeder wollte sich gerade erheben, um die Richtung einzuschlagen, in der die Bäume standen, da kam Beerenherz wieder zurück.
"Wir gehen jetzt am besten zum Lager zurück, oder?", fragte sie und Kolibrifeder dachte über ihre Worte danach.

Der Blick des Katers rutschte wieder zu seinem Schüler und er sagte zu diesem:
"Sei mir nicht böse, aber Beerenherz hat recht. Aber lass uns morgen mit den Vögeln weiter machen. Oder vielleicht kannst du auch morgen ein wenig an der Grenze patrouillieren. Egal wie, ich verspreche dir, dass es wieder ein spannender Ausflug wird."

Kolibrifeder stand auf, dieses Mal, um zum Lager zu gehen.

"Na kommt, beeilen wir uns. Vielleicht verkündet Blutstern gerade schon etwas."

Mit diesen Worten lief der Kater los.


{spricht mit Eschenpfote || verspricht ihm etwas || geht mit anderen Richtung Lager}

--> SturmClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

avatar

Gast


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Do 7 Feb - 13:39


Eschenpfote nickte. Er war Kolibrifeder nicht böse darüber, dass sie zurückkehren mussten. Zu sehr freute er sich noch über seinen Jagderfolg, als dass ihm nun etwas die Stimmung verhageln konnte. Er freute sich so sehr und das war auch gut so. Mit schnellen Sprüngen kehrte er an die Stelle, an der er das Kaninchen vergraben hatte, zurück. Hastig scharrte er den Grund zur Seite, packte die Beute im Nacken, zog sie mit einem heftigen Ruck aus der restlichen Erde heraus, um sie dann hinter sich her zuschleifen und schnell wieder zu seinem Mentor und den anderen aufzuschließen.
Sein kleines Herz schlug noch immer vor Aufregung und dennoch machte sich bereits eine leichte Beklommenheit bei ihm breit bezüglich der Versammlung. Er wollte doch so gerne mit gehen und wollte nicht geschont werden.
Was brachte es ihm denn sich zu schonen? Er wollte nicht an den Krieg und an all das, was er womöglich vergessen hatte, denken. Er wollte sich lieber auf das hier und jetzt konzentrieren, das war doch viel wichtiger, wie er fand.

“Pfielleicht machht pBlupstern ja doch eine Ausfnahme und nimmt ein paar Pfschüler mit“,

meinte er mit voller Schnauze und sprach sich damit selbst Zuversicht zu, dass vielleicht noch nicht alles verloren war und es eine kleine Chance für ihn gab. Ja, das wäre wirklich zu schön.

→ SturmClan Lager

[ holt die Beute | folgt den anderen | sagt etwas | kehrt ins Lager zurück ]
Nach oben Nach unten
Winterpelz

avatar

Stellvertreter des Sturmclans


Bildnachweis
Avatar: Hans-Peter Schreier / pixelio.de
Signatur:

BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mo 11 Feb - 19:26

Ruhig trabte Winterpelz durch die Gräser, grob in Richtung Lager. Sie wollte sich eigentlich beeilen, Kolibrifeder, Eschenpfote und Beerenherz waren ein Stück vor ihr und schlugen ein zügiges Tempo vor.
Hier und da streifte ein Grashalm das weiche Fell der Kätzin. Winterpelz genoss das.
Den Wind im Fell, mit Grashalmen an der Seite, was gibt es schöneres? fragte sie sich.
Das sollten doch alle Katzen erleben dürfen...
Sofort begann sich wieder Trauer in ihr auszubreiten. Winterpelz blieb stehen und starrte auf den Boden vor ihr.
Blut, Blut, so viel rotes Blut, woher kommst du? Sie blinzelte ein paar mal, so lange bis wieder alles normal aussah.
Der Clan brauchte sie schließlich, befahl sie sich, wie schon so oft zuvor. Sie konnte, nein sie durfte keine Kraft verschwenden, nur so konnte sie es wieder gut machen.
Inzwischen konnte sie die anderen nicht mehr ausmachen. Sie waren in einer leichten Senke verschwunden. Winterpelz lief wieder los, diesmal flotter. Sobald sie spürte, wie ihre Muskeln arbeiteten, sie spielend leicht durch das Gras schweben ließ, machte sich ein Gefühl von Freiheit in ihr aus und die Ruhe kehrte allmählich wieder zurück.
Vor der Kriegerin tauchten die Büsche, die das Lager schützen sollten, auf und sie sog die vertrauten Düfte der Clangefährten in ihre Lungen. Dann schlängelte sie sich hinab in die Senke.


--->SturmClan Lager

{ läuft hinter Kolibrifeder, Eschenpfote und Beerenherz || wird traurig || befielt sich zur Ordnung || läuft ins Lager }

........................................................

Silver, U R 2 good 2 B 4 got10

Danke für den Ava, Drachenpfote (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Glutpfote

avatar

Schülerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Di 19 Feb - 14:48

---> Lager

Sie war zusammen geschreckt, als Dämonenherz sie schlug. Am liebsten hätte sie ihn angesprungen und sich zu wehr gesetzt, da musste sie aber wieder an den Krieg denken. Wo sie versuchte sich gegen Dämonenherz zu wehren und kläglich versagt. Die rote Schülerin folgte ihrem Mentor gehorsam. Sie war nervös, erfreut. Sie war noch nie auf einer großen Versammlung gewesen. Das würde was besonders sein und werden. Doch sie hatte Angst. Angst davor wieder die anderen Katzen wieder zu sehen. Sich an das zu erinnern, was auf dem Kampfplatz geschehen war.

Sie freute sich auf das Training. Es war oftmals sehr hart für sie, dennoch gab das Training ihr die Chance besser zu werden, eine große Kriegerin zu sein, um irgendwann ihre Eltern stolz zu machen. Das sie im Silbervlies stolz auf sie sein. Bei dem Gedanken schnurrte sie leise. Doch sie müsste einen anderen Weg einschlagen um so zu werden, nicht den, den sie vorher gedacht hatte. Sie muss den Pfad von Dämonenherz gehen. Dämonenherz wird sie richtig geleiten, wird sie auf den Pfad führen, auf dem man erfolg hat.
Sie lief einfach weiter und stieß dann in das flauschige Fell von Dämonenherz. Sie war so in Gedanken vertieft gewesen, dass sei einfach weiter gelaufen war.
Tut mir Leid Dämonenherz, sagte sie sofort reumütig und sah dann mit ihren großen augen zu ihm auf.
Weißt du was Dämonenherz? Ich will so werden wie du.... Dann werde ich meine Eltern stolz machen. Wenn ich so ein großer Krieger werde wie du und nicht so feige wie die anderen Krieger


{{ folgt Dämonenherz || Denkt an ihre Eltern && an den Krieg || läuft in Dämonenherz || spricht mit Dämonenherz }}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Di 19 Feb - 16:29

<------------SturmClan Lager

Die schwarze Kätzin folgte dem Geruch ihrer Clangefährten an den Ginstersträuchern vorbei und durch eine Kuhle. Da sah sie die beiden und Glutpfote schien gerade etwas zu sagen. Sie rannte zu ihnen hinüber:"Hallo ihr beiden. Kann ich mit euch jagen gehen. Mir war im Lager langweilig und da bin ich eurem Geruch gefolgt." Noch etwas aus der puste von dem Sprint von Lager bis hier her. Sie holte tief Luft und spürte wie diese in ihre Lungen geblasen wurde. Sie blinzelte kurz in die Sonne die nun schon tief stand. "Viel Zeit haben wir ja nicht. Aber wir können bestimmt noch ein paar fette Kaninchen fangen," sagte sie und öffnete ihr Maul um die Gerüche des Moores tiefer einartmen zu können. Da stutzte sie, einen Geruch kannte sie nich. Den einer fremden Katzen und dazu vermischt der schale geruch von ihrem Bruder der von seinem frischen Geruch fast überdeckt wurde. Sie wante sich an ihren Bruder:"Dämonenherz? du warst doch heute morgen auch schon hier. Hast du da die Katze gerochen die hier war und dessen Geruch hier ist?"Sie glaubte nicht das ihr Bruder ihr verschweigen würde das er die Kätzin, wie sie an dessen Geruch erkannt hatte, ihn getroffen hatte. Auf jeden Falll hat sie unser Terretorium verlassen. Das ist das wichtigste von allem,dachte sie zufrieden. Sie sollte sich nicht mehr auf unser Terretorium trauen, den das nächste mal werden wir sie erwischen, fügte sie leise hinzu.

{Findet ihre Clankamerraden~spricht mit ihnen~Richt eine fremde Katze~Denckt nach und spricht ihren Bruder an}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Di 19 Feb - 18:27

Auf dem Weg zu einem Trainingsort, stieß Glutpfote in ihren Mentor. Dieser stoppte kurz und schaute sie finster an. Sie entschuldigte sich schnell und er lief weiter.
Danach lief sie neben ihm her und sagte, dass sie einmal wie Dämonenherz werden will.
"Schüler trainieren ist nunmal die Aufgabe eines Mentors. Er muss sein Wissen weiter geben", sprach der Krieger mit der tonlosen Stimme. Sie klang nach nichts. Sie klang tot. Jeder Freude entnommen, falls es diese jemals gab.
Dann spürte er ein prasseln in den Pfoten. Kurz darauf kam Beerenherz angesprintet und kam rutschend zum stehen.
Sie fragte, ob sie mit jagen kann.
Dann lernt Glutpfote eben Kaninchen jagen und dann wie man vernünftig kämpft.
" Ist ok, Beerenherz. Ich würde sagen, wir jagen hier und gehen dann Richtung Heidekrautfeld, damit wir dann zur Versammlung gehen, beziehungsweise auf Blutstern, Winterpelz und Rauchblume warten können", sagte Dämonenherz und erinnerte sich, dass er am Tag nach dem Krieg das Territorium ausgekundschaftet hatte.
Als die schwarze Kätzin dann den abgestanden Geruch von Doll entdeckte zuckte Dämonenherz innerlich zusammen, doch äußerlich zuckte kein Glied.
"Ja, es war ein Hauskätzchen, jetzt eine Streunerin, die sich hier verirrt hatte. Ich habe sie verjagt. Sie hatte soviel Angst, dass ich nicht mal Krallen verwenden musste", erzählte Dämonenherz emotionslos.
Dann hörte der Krieger ein Kaninchen, schlich sich leise von hinten an und erlegte die Beute kurz.
Er vergrub sie, um sie bei Sonnentief ins Lager zu bringen.
"So, Glutpfote, Kaninchen und Hasen hören dich zuerst, bevor sie dich sehen. Du musst dich so leise es nur geht an sie heranschleichen, wenn du nah genug bist, abspringen und dann das Genick brechen, verstanden?", erklärte Dämonenherz Glutpfote und setzte sich dann in Bewegung, um die geplante Route zu laufen.


{ Redet mit Glutpfote || Redet mit Beerenherz || Erzählt kurz von Doll || Erbeutet Kaninchen || Erklärt Glutpfote Kaninchenjagt }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Di 19 Feb - 19:14

Beerenherz sah ihren Bruder überrascht an, davon hatte er ihr gar nichts erzählt. Eine Streunerin auf ihrem Teeretorium! Gut das Dämonenherz das Mäusehirnige Streunerchen verjagt hat, dachte sie zufrieden. Sie glaube ihrem Bruder jedes seiner Worte. Ihr war nichts aufgefallen. Da entdeckte sie die kleine braune Gestalt, die über den Boden huschte. Eine Spitzmaus! Ein sehr seltenes Beutetier auf dem ungeschützten Moor wo es fast nur so von Kaninchen wimmelte. Die MAus begann eifrich in dem Boden zu wühlen und sie kroch langsam und mit kleinen Schritten näher. Die Maus erstarrte.Ihr Schwanz hatte einen Ginsterstrauch gestreift. So, jetzt nicht bewegen, hoffendlich huscht sie nicht weg!, dachte sie konzentriert auf das kleine Geschöpf. Die Spitzmaus schnupperte noch einmal in der Luft und begann dann weiter unter dem Ginsterstrauch zu graben. Kurz darauf huschte sie mit einem kleinen Kern im Maul über die ungeschützte Grasfläche. Dann steltte sie sich auf ihre Hinterbeine und knabberte an einem Grashalm. Gut, während sie frisst kann ich mich besser anschleich, dachte sie zufrieden,dann kann ich mich jetzt weiter an sie herranwagen.Sie sprang in einem günsigen Moment ab und streckte blitzschnell ihre Vorderpfoten aus. Die Spitzmaus versuchte zu fliehen, aber sie war schon bei ihr und biss der Spitzmaus kurz in den Nacken. Die Maus war tot. Sie nahm das erschlaffte Tier am Schwanz und grub es unter dem Ginsterbusch ein. Sie würde sie später wieder holen oder ihre anderen Beutestücke ebenfalls dort begraben. Sie sah das Dämonenherz ebenfalls etwas im Maul hatte und dieses vergrub. Dann sagte er zu seiner Schülerin das sie weiter gehen wollten.

{Nimmt Dämonenherzts antwort entgegen~jagt eine Spitzmaus und vergrub sie~geht zu ihren Clankamerraden}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Glutpfote

avatar

Schülerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mi 20 Feb - 18:11

Die junge Schülerin Glutpfote wunderte sich sehr über das Verhalten der SturmClan Kriegerin. Sie schien sie garnicht bemerkt zu haben. Still blieb sie neben Dämonenherz sitzen. Sie merkte das sich die beiden, Dämonenherz und Beerenherz, sehr gut verstanden, nahezu vertraut. Sie merkte das zumindest bei Beerenherz. Sie wollte eigentlich garnicht zuhören, dennoch schnappte sie jedes einzelne Wort auf. Sie hörte mit gespitzten Ohren zu, obwohl sie wusste, dass sie es nicht tun sollte.
Dann lengte sich das Thema auf eine Fremde Katze, neugierig öffnete Glupfote den Mund um das nach zu prüfen. Erschrocken nahm sie den fremden Geruch war. Warum war ihr das denn nicht aufgefallen. Unwohl erklomm sie. Sie muss wohl nicht viel lernen. Sie ärgerte sich sehr, dass es ihr nicht aufgefallen ist. Sie überlegte sich schon wie sie sich selbst dafür bestrafen könnte, oder was sie machen köönnte, damit es besser wird.
Dann setzten sich Dämonenherz in bewegung. Die SturmClan Chülerin vermerkte das erst ein paar sekunden Später und sprang hinter her. Dann folgte sie den anweisungen ihres Mentors. Mit offenen Mund lief sie durch das Gebiet. Dann roch sie es ein Kannienchen. Sie schlug dir Richtung ein und pirschte sich drann. Dann konnte sie das Kannienchen sehen. Sie sprang, dennoch zu spät. Das Kannienchen hopelte weg, bevor Glutpfote auch nur die Chance hatte es zu fangen. Sie knurrte verärgert und tapste mit hängendem Kopf zu Dämonenherz zurück.


{{ Wundert sich über Beerenherz || Folgt Dämonenherz || entwischt ein Kannienchen }}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Do 21 Feb - 15:06

Als erstes sah Beerenherz Glutpfote mal richtig an und beobachtete sie wie sie ein Kaninchen zu fanden versuchte. Sie verfehlte das Kaninchen. Beerenherz sagte kein Komentar dazu, das war Dämonenherz Auftrag. Da dachte sie wider an Orkanpfote der im Lager hockte und sich wahrscheinlich lagweilte. Ihr Schüler musste mit seinem Traning weiterkommen, aber sein Bein sollte erst vollendst verheilen damit er mit ihm später keine Probleme bekommen würde oder sogar gar nicht mehr heilen würde. Ihr Schüler würde noch mehrere Mone tranieren müssen um Krieger zu werden. diese Ruhezeit im heilerbau stand seiner usbildung im Wege. Sie ärgerte sich das ihr Schüler von einem der einzigsten Bäume im ganzen sturmClan Terretorium gefallen war. Kurz ägerte sie sich nch darüber und fragte sich ob sie den Fall verhindern hätte können.Dann drehte sich um um noch ein bischen zu jagen. Nach kurzer Zeit hatte sie zwei Kaninchen gefangen. sie baumelten im ihrem Maul. Ein Kaninchen war ihr entwischt als sie auf einen zweig getreten war. Nun vergrub sie ihre Beute und legte ein paar Blätter über sie.Zufrieden schnippte sie mit ihrem Schwanz und bagab sich wieder zu den anderen beiden. Der Clan würde heute reichlich Frischbeute haben und sich den Bauch vollschlagen können.

{sieht Glutpfote an~denckt über Orkanpfote nach~jagt}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Sa 23 Feb - 11:30

Mit leisen Pfoten liefen die 3 Katzen, Dämonenherz, Beerenherz und Glutpfote, weiter durchs Territorium. Immer wieder entfernte sich eine Katze um ein Beutetier zu erlegen und kam dann wieder zu den anderen zurück.
Hinter einem kleinen Hügel hörte der Krieger etwas scharren und im Boden stochern.
Ein Vogel. Welch Seltenheit, dachte er kühl.
Er schlich sich leise und mit leichten Pfoten aif den Hügel, stürzte sich dann auf die Schnepfe herab und hielt sie am Boden fest. Der Vogel setzte sich zur Wehr und stach mit seinem langen und spitzen Schnabel auf den Kater ein. Der Vogel stach tief in die Haut des Kater, doch wurden die Angriffe durch das Fell gedämpft.
Dämonenherz schaffte es, den Kopf der Schnepfe so zu drehen, dass er ihr schnell das Genick brechen konnte. Ein dumpfes Geräusch.
"Vögel auf dem DonnerClan Territorium haben sich nicht so mäusehirnig gewehrt...", murmelte er genervt von dem Vogel.
Er vergrub die Beute und ging zu Beerenherz und Glutpfote zurück.
Glutpfote tappste mit hängendem Kopf neben Dämonenherz.
Innerlich säufzte der Krieger. Sowas hasste er bei Schülern; bekommen sie beim ersten Mal die Beute nicht, geben sie direkt auf.
Dämonenherz schlug mit der Vorderseite seiner Pfote leicht gegen die Flanke der Schülerin.
"Du jagst zum ersten Mal Kaninchen, da ist es klar, dass du es nicht erschwischst. Versuch es immer weiter, sonst lernst du es nie und bekommst für die nächsten 3 Tage nichts mehr zu fressen, damit das klar ist", sprach er mit brummenden Unterton, während er auf sie herab schaute.



{ Hört Vogel || Vogel wehrt sich || Erlegt Vogel und vergrabt ihn || Geht zur Patroullie zurück || Sagt Glutpfote etwas }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Sa 23 Feb - 13:33

Als sie weitergingen und Glutpfote noch immer ihren Hals hängen. Mit ihren gelben,freundlichen Augen sah sie die junge Kätzin mitleidig an. Sie konnte diese verstehen. Sie blieb jetzt immer in der Nähe der anderen, aber war bedacht darauf wenn ein Beutetier zu hören war sofort dieses zu jagen. Sie hörte ein leises, dumpfes Geräusch und das brechen von zerbrechligen Knochen. Kurz darauf kam ihr Bruder mit einem Vogel im Maul zurück. Er vergrub den Vogel und sagte dann ein paar worte zu glutpfote. Beerenherz gefielen diese worte nicht, sie waren zu streng und zu befehlend. Aber es war klar das ihr Bruder jedes seiner worte ernst meine. Na ja, so ist er nun mal.Sie wante sich an Glutpfote und flüsterte ihr so leise wie möglich zu:"Keine sorge, er ist fast immer so. und Frischbeute bekommst du nartürlich." Sie sprach in ermutigendem Ton und hoffte das die Kätzin beim nächsten Jagtversuch mehr Glück haben würde. Das jagen von Kaninchen würde auch sie noch üben müssen. Es war mäusehirnig das sie das Kaninchen vorhin laufen hatte lassen. Aber sie hatte ja noch die Spitzmaus und die beiden anderen Kaninchen, mehr würde sie vorerst auch nicht fangen. Sie würde Glutpfote die Chance geben Dämonenherz zu zeigen das sie auch ein Kaninchen erlegen konnte. Und dabei würde sie die Schülerin nicht stöhren. Als ihr schließlich ein geruch in die Nase wehte und sie ihn als den eines Kaninchens zuordnete sah sie die Schülerin wartend an. Hoffendlich würde diese das Kaninchen bermerken.


{sieht ihren Bruder~ergert sich über die Worte Dämonenherzs~Flüstert Glutpfote etwas zu~Enddeckt kaninchen}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 24 Feb - 21:27

Nachdem Dämonenherz mit Glutpfote gesprochen hatte, bekam er einige missbilligende und leicht wütende Blicke von seiner Schwester zugeworden. Kühl starrte er zurück in die hellen gelben Augen. Das war schließlich seine Schülerin, welche er nach seinen Methoden trainieren würde, wie er es bei allen seinen Schüler gemacht hatte und so weiter machen wird.
Dann wand sich die schwarze Kätzin dem kleinen Fellhaufen namens Glutpfote und flüsterte ihr etwas zu. Dämonenherz stand nich sehr weit weg und hörte deshalb unweigerlich jedes einzelne Wort.
Ich stehe keine 3 Mäuselängen von dir weg und du denkst, ich würde das nicht hören? Danke. Und wenn du das hier hören solltest; misch dich nicht in mein Training ein, ich mach das schließlich bei dir mit Orkanpfote auch nicht, dachte er und hätte es gefaucht, hätte er es laut ausgesprochen. Weiber!
Dann kam ein sehr leichter Wind auf und brachte Kaninchengeruch mit. Der Krieger durchbohrte Glutpfote mit einem kalten Blick der sagte: "Los, fang diesen Hasen, sonst wird es dir leid tun"



{ Regt sich auf || Erwartet von Glutpfote, dass sie das Kaninchen fängt }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mo 25 Feb - 14:39

Beerenherz  spürte den brennenden Blick ihres Bruders und die Wut der in diesem Lag. Blöder Fellball! Du hättest ja nicht lauschen müssen und das was ich gesagt habe entspricht nur der Wahrheit. Und wenn du nicht aufhörst deine Schülerin so zu behandeln dann...dann, sie holte kurz Luft. Höre auf so etwas zu denken! Er ist schlißlich dein Bruder, dieser dämliche Fellball, und seine Aufgabe wie er Glutpfote traniert. Jetzt aber Schluss! Sie schaute zu ihrem Bruder hinüber, der nun Glutpfote noch hässlicherere Worte sagte, halb knurrte. Wut stieg in Beerenherz auf als sie spürte wie ihr Bruder sie fast angeknurrt hätte, aber deeren Worte blieben in seinem Hals stecken und er sprach sie nicht aus. Sag nur, sag. Ich kann mich wehren! Aber ich werde es nicht tun, ich bin ja nicht mäusehirnig. die Kätzin blieb ruhig und bedacht darauf ihre Kontrolle nicht zu verlieren. Doch als Dämonenherz seiner Schülerin einen eiskalten Blick zuwarf reichte es ihr. "Bist du eigendlich vollkommen mäusehirnig? Zeige deiner Schülerin wie man Kaninchen überhaupt fängt! Du behandelst sie so als wäre sie kurz davor eine Krigerin zu werden. Aber du weißt das Glutpfote erst sieben Monde alt ist,"sie schnappte kurz nach Luft bevor sie weitersprach, fast schrie,"und du könntest auch mal andere Worte-überhaupt Worte finden. Ich habe deinen Blick gesehen Dämonenherz!" Halt, höre auf! Es ist dein Bruder, dein Bruder und du weißt wie er ist. Schuldgefühle durchströhmten sie, aber auch das Gefühl das sie das Richtige getan hatte als sie Glutpfote in Schutz nahm. Sie wollte das alles wieder zurechtbigen. Von einer Sekude auf die andere nahm sie einen ruhigen und freundlichen Gesichtausdruck an.  "Tschuldigug Dämonenherz...", sagte sie nun ruhig und ohne Scheu. "Ich weiß das du ein guter Mentor bist und Glutpfote alles lehren wirst, aber ich möchte dir nur eins sagen. Motivier deine Schülerin, dann wird sie schneller und besser lernen können. Ich wollte mich eigendlich nicht einmisch, aber ich konnte mich nun mal nicht zurückhalten." Sie nickte Dämonenherz und Glutpfpte noch einmal zu bevor sie sich umdrehte und hinter den Büschen verschwant. ich glaube, ich habe das Richtige getan. Ich werde die beiden jetzt ersteinmal alleine lassen. Sie beschleunigte das Tempo während ihr Pelz den Ginster streifte. Als sie eine offene fläche erreichte rannte sie mit weit ausschlagenden beinen so flink wie ein Kaninchen über das offene Moor und fand sie schließlich dort wieder wo sie mit Kolibrifeder und den anderen gejagte hatte. Nun verlangsamte sie ihr Tempo udn ihr vielen die beiden Kaninchen und die Spitzmaus ein die sie ganz in der Nähe vergraben hatte. Ich habe garnicht bemerkt das ich mit Glutpfote und Dämonenherz auch hier war.


Wenig später machte sie sich mit vollem Maul auf den Weg ins Lager. Die Beute baumelte in  ihrem Maul und sie trat immer wieder auf eines der beutetiere, wobei sie stolperte. Dann konzetrierte sie sich auf ihren gang und erreichte ohne gestolpert zu sein das Lager.

----->SturmClan Lager

{Ist wütend auf Dämonenherz~schreit Dämonenherz an~ verläst Dämonenherz und Glupfote~holt beute~rennte ins Lager}


........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Winterpelz

avatar

Stellvertreter des Sturmclans


Bildnachweis
Avatar: Hans-Peter Schreier / pixelio.de
Signatur:

BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 3 März - 17:54

----> SturmClan Lager

Winterpelz blickte sich kurz um und prüfte die Windrichtung, dann preschte sie in Richtung offenes Feld davon. Dort in den Gräsern würde sie hoffentlich Beute finden.
Die Kätzin schritt weit aus, hielt aber trotzdem jederzeit Ausschau nach Beute. Besser gesagt, sie achtete auf die Gerüche, da sie eine sehr gute Nase hatte und so viele Informationen über ihr Umfeld erhalten konnte.
Maus!, bemerkte Winterpelz, als sie gerade neben einem Busch hervorkam. Geschickt bremste sie lautlos ab und versuchte das Tier genauer zu orten. Dabei fiel ihr Blick auf eine Dornenranke, die aus dem Boden ragte. Die Pflanze erinnerte sie an ihre Mutter, Dornenblüte. Winterpelz wurde überschwemmt von Gefühlen, aber sie wusste nicht, ob die Liebe zu der Kätzin oder die Trauer über Dornenblütes Tod überwiegte.
Von ihrer Mutter hatte Winterpelz gelernt loyal zu sein und so wollte sie sich nun auch verhalten. Loyal gegenüber dem Clan. Also schob sie alle Gedanken beiseite und konzentrierte sich wieder auf die Jagd. Mit einem Satz stürzte sie sich auf die Maus und tötete sie mit einem schnellen Biss ins Genick. Erleichtert verscharrte sie die Beute im Boden, um sie später mitzunehmen.


{ läuft in Richtung offenes Feld || erinnert sich an verstorbene Mutter || fängt Maus und verscharrt sie }

........................................................

Silver, U R 2 good 2 B 4 got10

Danke für den Ava, Drachenpfote (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bernsteinfeuer

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Fr 15 März - 16:02

Bernsteinfeuer schlich dürch die gegend. Sie hörchte, auser das rauschen
der Blätter im Wind war nichts zu hören. Doch plötzlich als sie weiter
ging hörte sie das leise tipeln von Pfoten. Als sie sich umsah, sah sie
eine kleine Spitzmaus die anungslos Nahrung suchte. Bernsteinfeuer
schlich sich leise an. Als sie nahe genug zum sprung gekommen war lies
sie sich noch mal alles dürch den kopf gehen was sie alles als Schüler
gelernt hatte. Sie verlagerte das gewicht auf die Hinterbeine und
sprang. Die Spitzmaus wolte grade flihen doch es war zu spät, sie kamm
nur ein paar schrite dar packte Bernsteinfeuer sie und borte ihre
krallen in das Fell. Sie atmete den lekeren geruch der Beute ein Ach, ich liebe den geruch frischer Beute!dachte
sie seuftzent. Sie vergrub die Maus und ging weiter. Kurz darauf sah
sie ein Kaninchen, sie pirschte sich langsam an doch beachtete nicht das
der Wind die richtung geweckselt hatte. Das Kaninchen roch sie und
rannte schnell weg. Bernsteinfeuer rannte ihm hinterher, doch gab es
schnell auf das Kaninchen war schon zu weit weg. So ein mist! Beinahe hätte ich es erwist. Ergerte sich Bernseinfeuer. Wütend ging sie weiter. Warscheinlich hat dises blöde Kaninchen alle anderen in der umgebung gewarnt. Wieso muss soetwas immer mir passieren?Genau in diesem moment sah sie ein Kaninchen. Sie schlich sich leise an .Wen du das nicht fengst dan werden alle sagen das ich eine schlechte Jägerin bin!
Sie
sprang und erwiste das Kaninchen am Rücken. Sie biss zu und spürte
warmes Blut. Sie holte die Maus und ging ins Lager zurück.

---->SturmClan Lager


(Jagt, geht ins Lager zurück)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dämonenherz

avatar

Krieger des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mi 20 März - 16:54

Einige Zeit sah der Krieger seiner Schwester nach. Er verstand sie nicht immer, obwohl er es oft gerne tun würde. Dämonenherz fuhr seine Krallen ein und aus und war in Gedanken versunken. Die Wut auf seine Schwester, oder eher ihr Verhalten, war weg. Das war immer so. Er konnte nie lang wütend auf seine Schwester sein. Dazu war er zu weich.
Das Geräusch eines Kaninchens riss ihn zurück aus seinen Gedanken.
Das muss sie aber nun bekommen, dachte Dämonenherz.
Er sah Glutpfote mit einem bösem und eindringlichen Blick an.
"Da ist eins. Das fängst du jetzt. Falls nicht, weißt du, was dir blüht", flüsterte er seiner Schülerin zu.
Er sah schon ihren gequälten, hungrigen Blick vor seinem inneren Auge und hörte ihre flehende, verzweifelte Stimme. So sehr er auch die Qualen mochte, die seine Schüler bei Fehlern durchmachen musste, sowohl musste der Frischbeutehaufen gefüllt werden.
Also musste er wohl oder übel so lange an diesem Tag üben, bis Glutpfote die Jagttechnik einigermaßen drauf hatte.
Also setzte sich der Kater hin und wartete, dass die rote, kleine Kätzin sich in Bewegung setzte.



{ Sieht Beerenherz nach || Hört Kaninchen || Sagt Glutpfote etwas || Setzt sich hin und wartet }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 24 März - 9:03

SturmClan Lager<-----

Beerenherz rannte Blustern nun viel ruhiger hinterher. Langsam legte sich ihr Zorn und langsam verstand sie ihre Anführerin. Sie ist die Anführerin, sie will nicht das ihr jemand hilft. Die Kätzin verlangsamte ihr Tempo ein wenig, aber war darauf bedacht Blutstern nicht aus den Augen zu verlieren. Vieleicht denkt sie aber auch das sie sich vor den anderen immer wieder beweisen muss. Ihre Stärke zeigen und das sie eine würdige Anführerin ist. Aber sie muss doch wissen das sie das nicht muss. Das Geräusch von kleinen trippelnden Pfoten riss sie aus ihren Gedanken. Ihre Ohren drehte sie aufmerksam in die Richtung wo sie das Geröusch vernommen hatte. Aber sie rannte weiter. Jetzt war nicht die Zeit für jagen, auch wenn der Geruch nach dem Kaninchen sehr verlockend war. Plötzlich bemerkte Beerennherz das sie endlich am Zweibernerort angekommen waren. "Blutstern, ich weiß zwar wie Bärlauch aussieht, aber nur du weißst wo hier schattige Stellen sind." Auffordernt sah sie Blustern an. Sie hoffte das sie den Bärluacxh so schnell wie möglich finden würden damit Eisturm sich schnell erholen würde. Sag schon Blustern! Schnell.
{Denkt~spricht}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Blutstern

avatar

Anführerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   So 24 März - 20:49


Blutstern rannte weiter durch das Territorium. Ein Stück hinter ihr fogte die Kriegerin Beerenherz.
Der Zweibeinerort kam immer näher. Die Kätzin rümpfte die Nase, egal wie oft man hier war, der Geruch war jedes mal gleich schrecklich.
Schließlich verlangsamte sich die Kätzin bis sie stand. Sie dachte sich schon, dass Beerenherz die Kräuter nicht kannte, eine Kriegerin musste das auch rein gar nicht wissen. Sie wusste einige Sachen auch nur selbst, weil es in manchen Situationen hilfreich war, ein paar Tricks im Petto zu haben.
"Bärlauch blüht weiß und hat große Blätter. Er blüht aber erst später, soweit ich weiß. Wir könnten ihn eher am Geruch finden. Ähnlich dem von Knoblauch."
Blutstern schnüffelte ein wenig umher. Es musste Bärlauch in der Nähe sein, der Geruch war deutlich zu vernehmen. Langsam bewegte sich die Kätzin und versuchte die Quelle des Dufts zu finden.
Bei einer kleinern Pflanze in der Nähe machte Blutstern halt.
"Ich glaube, das ist es. Nehmen wir so viel wie möglich davon mit."
Schnell rupfte sie ein paar Blätter ab. Je mehr sie jetzt mitnehmen würden, desto länger würde der neue Vorrat reichen. Den Geschmack der Blätter ignorierte die Anführerin gekonnt und diesmal wartete sie darauf, dass Beerenherz auch einiges aufgesammelt hatte, bevor sie losrannte.


{sucht Bärlauch || findet ihn || wartet auf Beerenherz für Rückkehr zum Lager}

........................................................

My heart's so lost in all the chaos. It's got me crazy.You are the star of my daydreams. Everything you are is my reverie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beerenherz

avatar

Kriegerin des Sturmclans


BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   Mo 25 März - 8:11

Verwundert sah Beerenherz Blustern an. Hatte die Anführerin sie falsch verstanden? Ich weiß doch wie Bärlauch aussieht, aber nicht wo er hier wächst. Egal... Als Blustern sich daran machen an einer Pflanze rumzuzupfen, sah sich die schwarze Kätzin selber nach einer um. Sie öffnete das Maul ein wenig und ignorierte den ekelhaften Gestank eines Zweibeiners mit einem Hund der hier gewesen sein musste. Der Geruch der ihr nun in die Nase stig, roch schon besser, aber keineswegs appetitlich. Kurz rümmpfte sie die Nase als sie mehrere Zweige von der Pflanze angerupft hatte. Schnell ging sie zu einer weiteren die nicht weit von der anderen entfernt gestanden hatte. Wieder rupfte sie ein paar Stengel ab, bis sie nicht mehr tragen konnte. "Lass uns zum Lager zurückgehen, der Bärlauch wird sicher schnell gebraucht," nuschelte sie durch die Blätter des Bärlauches. Ein übler Geschmack hatte sich bereits in ihrem Maul ausgebreitet und sie schüttelte sich vor ekel. Nun wollte sie so schnell wie möglich wieder ins Lager zurück, Eissturm helfen und diesen üblen Geschmack am Bach auswaschen. Sofern das durch die große Versammlung ginge.

{Sammelt Kräuter~spricht}

........................................................



Signatur und Ava von Nachtüü <33
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warrior-cats-heart.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: SturmClan Territorium   

Nach oben Nach unten
 

SturmClan Territorium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
» ωαяяισя cαтѕ ℓινє :: Bild :: ».. SturmClan-